ANTALY´DA TIRMANMAK – Klettern in Antalya

Bevor wir uns dem nasskaltem Wetter und der Kletterpause für das Heurige Jahr hinzugeben vermochten, entflohen wir (die Stonemonkeys – Georg und Gerhard) in die südliche Türkei. Genau gesagt – nach Antalya.

Wir flogen am 09.11. von München aus nach Antalya. Von dort fuhren wir mit unserem Mietauto in unser kleines Hotel, gleich neben der Altstadt.

Am nächsten Tag machten wir uns auf in Richtung Geyikbayiri – zum dortigen Klettermekka. Im JoSiTo-Camp kaufen wir uns einen Führer und wir wurden herzlichst von den Campbetreibern empfangen. Sie gaben uns auch gleich Tipps, in welche Sektoren wir gehen sollten.
Vorweg möchte ich sagen, dass man bei einem Kurztrip nicht alle Sektoren besuchen kann. Denn alleine in Geyikbayiri gibt es über 6009 Routen in über 30 Sektoren.

Wir folgten dem Rat von Tobias und gingen zum Sektor Trebenna West. Am Montag kletterten wir in den Sektoren Antalia Sag/rechts und Magara. Am Dienstag entschlossen wir uns, nach Olympos, in einen schattigen Sektor (Dershane) zu fahren.

Da wir am Mittwoch unsere malträtierten Körper „Gut“ spürten, legten wir einen Rasttag ein. Wir ließen unsere Zustiegsschuhe putzen, besuchten die Altstadt von Antalya, machten eine Bootsfahrt und ließen uns im Hamam (Türkisches Bad/Sauna) massieren.
Derart erholt, fuhren wir am Donnerstag erneut nach Geyikbayiri in den Sektor Alabalik um uns am Felsen zu testen. Am Freitag waren wir in den Sektoren Left Cava Sol und Heart Sag/right. Am Samstag besuchten wir den Sektor Kanyon, wobei wir wieder schöne Touren klettern konnten.

Abschließend soll noch erwähnt sein, dass das Klettern um Antalya außergewöhnlich ist. Von Leisten, Aufliegern, wasserzerfressenen Löchern, Wasserrillen, Sintern, etc…. von geneigt, steil und überhängend ist hier alles zu finden.
Man kann auch im JoSiTo-Camp übernachten und die ganze Zeit im Camp verbringen (Abholservice vom Flughafen), jedoch wollten wir am Ruhetag – und da es außerdem schon um 17.30 Uhr dunkel wurde, das Flair von Antalya genießen.
Geyikbayiri – das Klettermekka für die Wintermonate (Anm. JoSiTo – von Juni bis August geschlossen – wegen Hitze).

Meine persönliche Meinung: Das ist das beste und schönste Klettergebiet in dem ich je auf Urlaub war.

Tirmanin…/Climb on…/Rock on…

This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>