Dolomiten Sellagruppe 14.08.2013 – 18.08.2013

Am Mittwoch dem 14.08.2013 machten sich Emanuel Pali und Niklas Eder wieder mal auf den Weg zu einem Kletterausflug in die Sellagruppe, Dolomiten.

Am ersten Tag parkten wir am großen Parkplatz vor dem Sellapass. Durften aber leider nicht campen, sind nämlich vom Chef des Restaurants abgejagt worden. Nach einer kurzen Aufregung konnten wir endlich die Klettersachen auspacken und haben uns die Steinerne Stadt näher angeschaut. Man findet dort viele leichtere Touren, ein perfekter Ort für den ersten Felskontakt in der Nähe der großen Wände der Sellagruppe. Nach dem Sportklettern fragten wir ein paar andere Kletterer ob sie noch einen anderen Platz wissen wo man ohne Probleme schlafen kann. Sie sagten uns wenn man die Straße weiter fährt Uns wurde ein kleiner Parkplatz Richtung Canazei empfohlen. Nicht weit von dort ist auch eine Sportkletterwand (Pian Schiavaneis – Cogoi).

Am zweiten Tag starteten wir in die erste Mehrseillängen Tour die „Delenda Charthago 7“ Südwestwand am ersten Sellaturm. Genauere Beschreibung siehe im Anhang ein Foto vom Dolomitenführer. Die Tour hat mir sehr gut gefallen und es war eine sehr logische Linie, das Klettern und der Abstieg war perfekt.

Am dritten Tag wollten wir die Südwand „Schubert 6“ am Piz Ciavazes klettern sind aber ein bisschen zu spät auf dem weg gewesen, es waren schon um ca. 9:00 Uhr zwei Partien in der Tour. Wir entschlossen uns dann die Südostkante „Abram Kante 7(5+A0)“ am Piz Ciavazes zu klettern. Diese Tour wird nicht oft begangen, war für uns aber die Schönste, die wir geklettert sind. Genauere Beschreibung siehe im Anhang ein Foto vom Dolomitenführer.

Zustieg nur ca.15 min, das klettern war der Hammer. Nur haben wir uns einmal in der 6. Seillänge verklettert(Der Stand ist hinter der Kante).

Am vierten Tag standen wir ein bisschen früher auf und haben es als erster geschafft in der Südwand „Schubert 6“ am Piz Ciavazes einzusteigen. Ein paar Minuten später sind zwei Italiener hinter uns eingestiegen. Die vierte und letzte Tour von unserem Ausflug war auch sehr schön zu klettern, bis auf ein, zwei lange Seillängen. Zustieg wieder nur 15 min. vom Parkplatz aus. Die Tour ist sehr empfehlenswert.

Am Samstag fuhren wir runter in das nächste Dorf Canazei zum Geburtstagfeiern. Das Dorf ist nicht sehr groß, man kann aber sehr gut auf dem großen Parkplatz, auf dem Campingplatz oder in den vielen Hotels übernachten. Zum Abschluss feierten wir noch mit ein paar Kletterern aus Slowenien meinen Geburtstag im Kaiserkeller. Mit zu viel Bier ;-)

Da wir dann am Samstag lange unterwegs waren erzähl ich lieber nichts vom Sonntag. (schlimme kurvige Heimfahrt J)

Der Ausflug war für uns eine super Erfahrung. Wir haben schon überlegt wann wir das nächstemal hinfahren würden.

Danke fürs Durchlesen und

rock on rock

Emauel Pali

This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>